Gemeindeentwicklung muss auf den demographischen Wandel reagieren

Dr. Ulrich Bürger vom Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden- Württemberg errechnete im Auftrag des Kommunalverbands, dass die Gesamtbevölkerung Baden-Württembergs bis 2060 um sechs Prozent sinken wird. Dies alleine sei „nicht weiter schlimm”. Problematisch sei nicht der Rückgang an sich, sondern die massiven Veränderungen in der Altersstruktur. So wird die Altersgruppe „65 Jahre und älter” um 50 Prozent wachsen . Und verdreifachen wird sich die Zahl der 85-Jährigen und älter. Als eine immense Herausforderung betrachtet Bürger den kontinuierlichen Rückgang bei den 21- bis 65-Jährigen: Um mehr als 1,1 Millionen werden jene weniger, die in der produktivsten Phase sind und die umlagen-finanzierten Sozialversicherungssysteme stützen. Man muss dringend reagieren, um die Systeme erhalten zu können.


Den gesamten Artikel und weitere Informationen, können Sie als PDF aufrufen:

» Morgen beginnt heute [PDF]

» Gemeindeentwicklung [PDF]

» Kinder und Familien im demografischen Wandel [PDF]

» Gemeinde zusammen denken [PDF]

» Gemeindeentwicklungsprozess in Mulfingen am Mittwoch 30.11.2016 [PDF]

» Dokumentation zur Auftaktveranstaltung Gemeindeentwicklung am 11.11.2016 [PDF]

» Dokumentation zu Initiativkreis am 30.11.2016 [PDF]

» Anonymität bei der Bürgerbefragung [PDF]