Unsere Ortschaften

Die Gemeinde Mulfingen wurde im Zuge der Gemeindereform gebildet. Als erste Gemeinde ist zum 01.07.1971 die frühere Gemeinde Jagstberg eingegliedert worden. Ailringen wurde zum 01.10.1972, Zaisenhausen zum 01.01.1973, Simprechtshausen zum 01.01.1975 freiwillig mit großer Mehrheit nach den Bürgerabstimmungen in die Gemeinde Mulfingen eingegliedert.

Die Gemeinden Buchenbach, Eberbach und Hollenbach haben gegen das Gemeindereformgesetz geklagt. Nach Entscheidung über das Normenkontrollverfahren wurde die Bildung der Gemeinde Mulfingen nachträglich zum 01.01.1975 genehmigt.

Nach nunmehr knapp 40 Jahren sind die einstigen selbständigen Gemeinden zu einer starken Gesamtgemeinde zusammengewachsen. Es ist sehr deutlich feststellbar, dass alle, auch diejenigen, die nicht freiwillig in die Großgemeinde eingegliedert worden sind, von der Entwicklung profitiert haben.

In der Gemeinde sind insgesamt 27 Wohnplätze vorhanden, die sich wie folgt aufteilen: Frühere Gemeinde Mulfingen, Ochsental, Badau, Lausenbach, Mittelberg, Ailringen, Teilbereiche Ailringen und Röthelweiler, Buchenbach, Teilbereiche Buchenbach, Berndshofen, Bodenhof, Heimhausen, Oberer Railhof, Eberbach, Hollenbach, Albertshof, Atzenweiler, Löhleinsberg, Seelach, Hollenbach See, Jagstberg, Teilbereiche Jagstberg, Hohenrot, Seidel-klingen, Hasenklingen, Birkenreisach, Unterer Railhof, Simprechtshausen, Zaisenhausen, Teilbereiche Zaisenhausen und Staigerbach.


crazyfetish.net
fetishclip.net
extrememix.net