Ortschaft Jagstberg

(ca. 350 m ü.NN)

Die Gemarkung Jagstberg hat eine Fläche von 1.121 ha, davon sind 278 ha Wald und Gehölz.Jagstberg, Hohenrot, Seidelklingen und der Untere Railhof haben zusammen 485 Einwohner.Die Orte liegen 350 m - 400 m ü. NN.

Ortsprägende Gebäude und Sehenswürdigkeiten

  • Kirche "St. Burchard", 1602 vollendet, geweiht am 29. Juni 1625
  • Pfarrhaus (früher Amtshaus) 1614 von Bischof Julius Echter erbaut, seit 1781 der Pfarrei überlassen
  • Rathaus, schlichtes Giebelhaus mit Steinsockel 16./17. Jh.
  • Maria auf der Weltkugel und Schlange. Ende 18.Jh.
  • Friedhof eingeweiht am 27. Juni 1625
  • Leichenhalle mit Kriegerdenkmal, eingeweiht am 30. Juli 1972
  • Kapelle in Hohenrot erbaut 1829
  • Kapelle in Seidelklingen erbaut 1923

Brauchtum

  • Laientheater in Jagstberg, jedes Jahr nach Weihnachten
  • Butzenumgang in Hohenrot und Seidelklingen

Historisches

  • 1228: erstmals urkundlich erwähnt
  • 1340-1806: freie Reichsstadt
  • 1634: schweres Pestjahr
  • 1781: Abbruch der Burg
  • 1907: Elektr. Strom in Jagstberg
  • 1911: Bau der Wasserleitung Jagstberg
  • 1956/58: Bau des Wasserturms Seidelklingen
  • 1962/63: Schulhausneubau
  • 1964/66: Bau der 7 Aussiedlungen in Jagstberg
  • 1966/76: Flurbereinigung Jagstberg
  • 01.07.1971: Freiwillige Eingemeindung nach Mulfingen
  • 1973: Einbau eines Kindergartens in das Schulhaus
  • 1977/78: Verdolung der Klinge und Neubau eines Dammes zum Baugebiet "Unteres Hag"
  • seit 1988: Dorfentwicklung Jagstberg
  • 1999: Gestaltung des Fest- und Freizeitgeländes „Im Brücklein“
  • 2000: Renovierung Dorfgemeinschaftshaus
  • 2000: Jagstberg belegt beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden - unser Dorf hat Zukunft“beim Kreisentscheid den 1. Platz
  • 2002: Ortsteil Hohenrot bekommt beim Wettbewerg "Unser Dorf soll schöner werden - unser Dorf hat Zukunft" einen Sonderpreis
  • 2003: Anschluss der Aussiedlungen Hasenklinge an die Sammelkläranlage Mulfingen
  • 2004: Ausbau der Ortsstraßen in Seidelklingen
  • 2004: Jagstberger Chor- und Heimattage, MGV feiert 125 jähriges Bestehen, rund 1000 Sänger singen an drei verschiedenen historischen Plätzen
  • 2005: Neubau Feuerwehrgerätehaus an die Alte Schule und Neuanschaffung Fahrzeug
  • 2006: Ausbau der Ortsstraßen "Oberer Ort" in Jagstberg 

kinky-fetish.net