Taubenmarkt 2023

Der Tauben- und Geflügelmarkt mit großem Krämermarkt und Festumzug kann auf eine über 110-jährige Tradition zurückblicken. Der Verkauf der Kleintiere startet bereits ab 8.30 Uhr, eine Stunde später öffnet dann der Krämermarkt. Am Samstagnachmittag um 13.30 Uhr setzt sich dann der Festumzug mit ca. 40 Gruppen und 400 bis 500 Teilnehmern in Bewegung. Am Abend wird dann ausgelassen gefeiert. In der Stauseehalle spielen zum Abschluss des Tauben- und Geflügelmarkts die  „GRUMIS“ zum Tanz auf. Der Tauben- und Geflügelmarkt Mulfingen findet traditionell immer am ersten Samstag im Februar statt.

Auf zahlreiche Besucher freut sich der Tauben- und Geflügelverein und die Gemeinde Mulfingen

Taubenmarktumzug 2023

Auch in diesem Jahr werden wir wieder eine Vorbesprechung zur Umzugsgestaltung durchführen. Die Sicherheit und ein reibungsloser Ablauf des Umzugs sind uns sehr wichtig und notwendig, so dass der Taubenmarkt für alle ein schönes Erlebnis wird.

Diese Vorbesprechung findet am Freitag, den 27.01.2023 um 20.00 Uhr im Feuerwehrmagazin in Mulfingen statt.

Wir laden hierzu den/die Verantwortliche/n von jeder teilnehmenden Gruppe bzw. bei Wagengruppen den Verantwortlichen und den Fahrer selbst recht herzlich ein.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir einen reibungslosen und flüssigen Ablauf des Umzugs erreichen. Der Versicherungsnachweis der teilnehmenden Fahrzeuge muss an dieser Besprechung schon vorgelegt werden.

Die Teilnahme ist ein „Muss“ für alle.

Herzlichen Dank schon heute für Ihr Kommen, das, wie erwähnt, zwingend notwendig ist. 

Tauben- und Geflügelverein Mulfingen

Geflügelpest-Verordnung

Nach § 7 Abs.1 Satz 3 der Geflügelpest-Verordnung in der aktuell gültigen Fassung dürfen Geflügelausstellungen, Geflügelmärkte oder Veranstaltungen ähnlicher Art ohne weitere Auflagen abgehalten werden, soweit die aufgestellten Vögel vor der jeweiligen Veranstaltung in Beständen gehalten wurden, die in dem Kreis gelegen sind, in dem die jeweilige Veranstaltung stattfindet oder aus einem angrenzenden Landkreis stammen.

Für Enten und Gänse, die ausgestellt werden sollen, ist zusätzlich § 7 Abs. 2 der Geflügelpest-Verordnung zu beachten. Enten und Gänse dürfen nur aufgestellt werden, wenn diese Tiere längstens sieben Tage vor der Veranstaltung auf das hochpathogene aviäre Influenzavirus untersucht wurden. Dabei sind pro Untersuchung 60 Tiere pro Bestand oder bei kleineren Beständen alle Tiere einzubeziehen. Die Proben, die mittels eines kombinierten Rachen- und Kloakentupfers zu entnehmen sind, sind beim CVUA Stuttgart, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart, Schaflandstraße 3/3, 70736 Fellbach untersuchen zu lassen. Nur bei einem negativen Ergebnis dürfen die Tiere ausgestellt werden.

Bitte beachten Sie, dass die Untersuchungsbefunde vor Beginn der Veranstaltung, spätestens jedoch am Veranstaltungstag beim Veterinäramt und Lebensmittelüberwachung vorgelegt werden müssen, damit die Geflügel ausgestellt werden dürfen.

Die Möglichkeit des Einsatzes von sogenannten „Sentineltieren“ wurde vom Veterinäramt mit Schreiben vom
23. Januar 2023 widerrufen. Wir bitten um Beachtung.

Bürgermeisteramt Mulfingen


porno-fisting.netfistgo.netporngameshub.netxxxporngame.com